Kircheneintritt

Für den Eintritt in die Kirche gibt es mehrere Möglichkeiten:

Die erste Adresse für ein Gespräch über den Kircheneintritt oder -wiedereintritt ist Ihr zuständiges evangelisches Pfarramt vor Ort. Das für Sie zuständige Pfarramt finden Sie über das Adressverzeichnis der Evangelischen Kirche.

Zusätzlich gibt es bundesweit mehr als 100 Kircheneintrittsstellen, bei denen Sie sich über alle Aspekte rund um die Kirchenmitgliedschaft informieren und unbürokratisch in die evangelische Kirche eintreten können.

Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Neueintritt oder einen Wiedereintritt handelt. Pfarrerinnen und Pfarrer beantworten gerne Ihre Fragen oder stehen Ihnen für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Über die kostenlose Info-Service-Nummer 0800 8138138 lassen sich erste Fragen auch telefonisch klären. Hier sind Pfarrerinnen und Pfarrer für Ihre Anliegen erreichbar, geben Ihnen die nötigen Informationen und nennen ebenfalls den Kontakt zum nächstgelegenen Gemeindepfarramt. Das kostenlose Eintrittstelefon ist – außer an Feiertagen – werktags von 9 bis 17 Uhr (Mittwoch 9 bis 12 Uhr) besetzt. Kontakt können Sie auch per E-Mail aufnehmen: eintritt@evangelisch.de.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Themenseite der EKD:

Evangelisch werden

Fragen und Antworten zum Kircheneintritt

Nein, die Taufe ist einmalig. Sie wird von den meisten Kirchen der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) gegenseitig anerkannt. Diese Kirchen haben die Magdeburger Erklärung zur wechselseitigen Taufanerkennung unterzeichnet. Nach dieser ökumenischen Vereinbarung bleibt die Taufe auch beim Wechsel von einer zur anderen Kirche gültig und Sie werden bei einem Kircheneintritt nicht noch einmal getauft. Zu den Unterzeichnern zählen neben der evangelischen und der römisch-katholischen Kirche auch viele orthodoxe, altorientalische und andere evangelische Kirchen.

Vor dem Eintritt in die evangelische Kirche steht zunächst der Austritt aus der Kirche oder Gemeinschaft, der Sie bisher angehören. Gründe müssen Sie dabei nicht angeben. Die zuständigen staatlichen Stellen verlangen dafür Ihren Personalausweis und eine Verwaltungsgebühr. Anschließend nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Wenn Sie ganz neu in die Kirche wollen, werden Sie durch die Taufe in die evangelische Kirche aufgenommen. Das geschieht im Gottesdienst. Ihm gehen in der Regel ein Taufunterricht oder einige Taufgespräche voraus. Sie können und sollen so den christlichen Glauben näher kennen lernen. Weitere Informationen bekommen Sie bei Ihrer Gemeinde vor Ort.

Sie sind Teil der großen Gemeinschaft von Menschen, die Antworten auf die Fragen nach Ursprung, Sinn und Ziel des Lebens suchen. Sie können Pate oder Patin werden und sich kirchlich trauen lassen. Sie dürfen bei kirchlichen Wahlen wählen und gewählt werden. Und nicht zuletzt haben Sie Anspruch auf eine kirchliche Beerdigung.

Mit Ihrer Mitgliedschaft stärken Sie die evangelische Kirche. Sie leisten damit einen persönlichen Beitrag, unsere Gesellschaft sozialer, menschlicher und werteorientierter zu gestalten.

Benötigte Unterlagen

  • Personalausweis
  • ggf. Tauf- oder Konfirmationsurkunde
  • ggf. Austrittsbestätigung