Unverzichtbare Arbeit - Impulse, Austausch und Workshops rund um die Kirchenvorstandsarbeit

„Work in Progress“ – unter dieser Überschrift stand eine Veranstaltung für Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher aus drei evangelischen Kirchenkreisen. „Work in Progress lässt sich mit ‚laufende oder angefangene Arbeiten‘ übersetzen“, so Diakonin und Freiwilligenmanagerin Cornelia Poscher zu Beginn. „Dies spiegelt die Atmosphäre in den Kirchenvorständen wider, welche die insgesamt 65 Kirchengemeinden in den Kirchenkreisen Bramsche, Melle-Georgsmarienhütte und Osnabrück leiten.“ Da die Gemeinden selbstständige Einrichtungen sind, ist die Arbeit der ehrenamtlichen Vorstände unverzichtbar. Ihre sechsjährige Amtszeit hat im Juni 2018 begonnen, so dass vieles bereits in Arbeit ist.

Kirchenvorstände aus drei Kirchenkreisen kamen in der Osnabrücker Bonnuskirche zusammen, um sich über ihre Arbeit auszutauschen (Foto: Frank Waniek)
Kirchenvorstände aus drei Kirchenkreisen kamen in der Osnabrücker Bonnuskirche zusammen, um sich über ihre Arbeit auszutauschen (Foto: Frank Waniek)

Rund 70 Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher sind in der evangelischen Bonnuskirche zusammengekommen, um sich für ihre laufende Arbeit wertvolle Unterstützung zu holen. In fünf Workshops in der neben der Kirche gelegenen Diakonie-Pflegeschule konnten sie sich über ganz unterschiedliche Arbeitsbereiche informieren und mit Fachleuten aus den beteiligten Kirchenkreisen und der Landeskirche Hannovers austauschen. Auf dem Programm standen ganz praktische Themen, zum Beispiel wie man gelingende Sitzungen und lebendige Gottesdienste gestaltet. In weiteren Workshops beschäftigten sich die Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher mit aktuellen Entwicklungen in der Jugendarbeit und Möglichkeiten zur Gemeindeentwicklung durch eine „neue“ Seniorenarbeit. Fehlen durfte auch nicht ein Angebot zum Thema „Freiräume schaffen“ – passend zur „Zeit der Freiräume 2019“, einem Projekt der hannoverschen Landeskirche, das Routinen hinterfragt und dazu aufruft, sich auf Wesentliches zu besinnen.

Die Abendveranstaltung für Kirchenvorstände wurde vom Kirchenkreisverband Osnabrück-Stadt und -Land organisiert und ist Teil einer Veranstaltungsreihe zur Begleitung der Ehrenamtlichen, die sich in der Leitung ihrer Kirchengemeinde engagieren. Im kommenden Jahr sind alle Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher nach Hannover eingeladen: zum Tag der Kirchenvorstände am 21. März 2020.