Ausgezeichnet: Ev. FaBi Osnabrück

Vom Netzwerk Bildung flatterte wunderbare Post in die Ev. Fabi, hatten die 16 beteiligten Stiftungen der Region Osnabrück doch ein Projekt der Fabi mit einem Preis ausgezeichnet.

Die Ausgezeichneten (v.l. Vorstandsvorsitzende Frau Sanders, Leiterin Frau Kischel, Projektleiterin Frau Helfenstein-Antunes)
Die Ausgezeichneten (v.l. Vorstandsvorsitzende Frau Sanders, Leiterin Frau Kischel, Projektleiterin Frau Helfenstein-Antunes)

„Griffbereit“ ist ein Ansatz der kombinierten Elternbildung und Sprachförderung in Kindertagesstätten. Dabei soll eine interkulturelle Erziehung angebahnt werden und die Integration gefördert werden. Das Programm richtet sich an Eltern mit und ohne Zuwanderungsgeschichte mit Kleinkindern bis drei Jahren. In zweisprachigen Spielgruppen werden die Kinder in ihrer Muttersprache gestärkt und lernen spielerisch die deutsche Sprache. Gleichzeitig erhalten die Eltern zahlreiche Anregungen für die Förderung ihrer Kinder. Dadurch werden die Familien früh an das Bildungssystem herangeführt. Durch Griffbereit kommen Kleinkinder aus Familien mit Zuwanderungsgeschichte schon sehr früh mit der deutschen Sprache und deutsche Kinder mit einer Fremdsprache in Kontakt.

Die Ev. Fabi bietet derzeit drei Gruppen in Osnabrück Stadt und Land an:
- im Gemeindehaus der Thomaskirche Dodesheide in Osnabrück
- im Familientreff Süd in Osnabrück
- Im Gemeindehaus der Ev.-luth. Christuskirche in Hasbergen

In einem Festakt am 27. September wurde den Verantwortlichen der Ev. Fabi dieser Preis, der mit 2500 € dotiert ist, überreicht.