Tagung der Evangelischen Kirchenkreissynode am 1. Oktober

Nachricht 16. September 2021

Die Kirchenkreissynode des Evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Osnabrück tagt am Freitag, 1. Oktober, ab 17 Uhr in der Lutherkirche, Iburger Straße 73, 49082 Osnabrück.

Im Mittelpunkt der Tagung steht die Fortführung der Debatte über die Herausforderungen der Kirche im nächsten Planungszeitraum 2023–2028. Angesichts rückläufiger Einnahmen wird die Kirchenkreissynode diskutieren,  wie die Organisationsstrukturen im Kirchenkreis in Richtung einer verstärkten Zusammenarbeit auf gemeindeübergreifender Ebene verändert werden können. Gute Erfahrungen gibt es bereits im Bereich der Arbeit mit Konfirmand*innen und Senioren. Erste Weichenstellungen sollen auf der nächsten Kirchenkreissynode am 26. November erfolgen.

Außerdem wird es einen Bericht von Superintendent Dr. Jeska geben, das Kommunikationskonzept des Kirchenkreises wird vorgestellt und das Beteiligungsverfahren zur Diskussion der neuen Kirchenkreisordnung wird erörtert.

Die Sitzung der Kirchenkreissynode ist öffentlich und findet unter Beachtung der aktuellen Hygienevorschriften und Abstandsregelungen statt.

Tagesordnung zur 9. Sitzung der Kirchenkreissynode

  1. Begrüßung, Andacht, Formalia
  2. Ephoralbericht
  3. Beteiligungsverfahren zum Entwurf der künftigen Kirchenkreisordnung
  4. Informationen zum Kommunikationskonzept des Kirchenkreises
  5. Brot für die Welt
  6. Nachwahlen/Berufungen in die Ausschüsse der Kirchenkreissynode
  7. Planungszeitraum 2023–2028
    Vorstellung der Entwürfe zur Finanz- und Stellenplanung
    Diskussion der Entwürfe in Arbeitsgruppen
    Diskussion der Entwürfe im Plenum
  8. Verschiedenes, Mitteilungen, Wünsche und Anregungen

Kirchenkreissynode

Die Kirchenkreissynode ist das „Parlament“ des Kirchenkreises. Sie entscheidet über die Grundsätze der Arbeit des Kirchenkreises und tritt zwei- bis dreimal jährlich zusammen.

Weitere Informationen