Visitation der St.-Michaelis-Gemeinde

In der ersten Maihälfte besuchte Superintendent Dr. Joachim Jeska mit einem kleinen Team die St.-Michaelis-Gemeinde, um einen Blick von außen auf die Aktivitäten zu werfen und mit den Akteuren (Haupt- und Ehrenamtlichen) ins Gespräch zu kommen.

Visitation der St.-Michaelis-Gemeinde
Visitation der St.-Michaelis-Gemeinde

Zahlreiche Termine führten den leitenden Geistlichen zu den Gremien und Gruppen in Eversburg und Pye, vor allem in den Kirchenvorstand und in die große Runde der Ehrenamtlichen. Auch nicht-kirchliche Handlungsfelder im Umfeld der Gemeinde fanden Beachtung, so besuchte der Superintendent gemeinsam mit Pastor Hans Hartmann und Diakonin Christina Ackermann-Döpke die Grundschule Eversburg, die IGS Osnabrück und zwei Einrichtungen der Seniorenhilfe. Ebenso wurde das gottesdienstliche Handeln in der Kinderkirche und im Hauptgottesdienst wahrgenommen, eindrücklich war der Begrüßungsgottesdienst der neuen Konfirmand/innen gemeinsam mit der Nordwestgemeinde. Ein Hauptaugenmerk freilich lag auf der Visitation des Familienzentrums St. Michaelis, unter dessen Dach sich die größte Kindertagesstätte in Osnabrück mit 160 Kindern aus 28 Nationen befindet. Hier allein beschäftigt die Kirchengemeinde 30 Mitarbeitende, was alle vor große Herausforderungen stellt, aber auch viele Chancen eröffnet. Einblicke in die musikalische Arbeit und das Archiv der Gemeinde rundeten die Visitation ab, lediglich ein Konfirmand/innen-Tag steht im Juni noch aus. Es ist deutlich geworden, wie gut die Gemeinde im Stadtteil verankert ist und wie breit ihre Angebote rezipiert werden. Die gastfreundliche Atmosphäre war außerordentlich motivierend. Als Feedback verfasst Superintendent Jeska einen Bericht, der neben der Gemeinde auch die Kirchenkreisgremien und das Landeskirchenamt erreicht. Nachgespräche erfolgen im Herbst dieses Jahres und in genau einem Jahr.