LANGER, STEINIGER WEG - Stephanusgemeinde in Atter feiert 50-jähriges Bestehen

Osnabrück. O je, die Altarkerzen wollten nicht anbrennen. Und das beim feierlichen Weihegottesdienst der Stephanuskirche in Atter. Landessuperintendent Kurt Degener und die versammelten geistlichen und kommunalen Würdenträger tauschten Blicke aus, die Gemeinde in der voll besetzten Kirche begann zu tuscheln. „Es war mir schrecklich peinlich“, erinnert sich der heute 84-jährige Gründungspastor der Stephanusgemeinde, Waldemar Schnare, an jenen Tag vor 50 Jahren.

Stephanuskirche, Atter
Die feierliche Grundsteinlegung für die neue Kirche fand am 2. Mai 1965 statt. Fotos: Archiv Stephanuskirche

Am Abend vorher war er zur Generalprobe in die Kirche gegangen und hatte auch die vier mächtigen Altarkerzen schon einmal angezündet, damit der Docht am nächsten Morgen die Flamme schneller annehmen möge. „Mein Fehler war, ich hab die Kerzen zu schnell wieder ausgepustet, bevor der Docht Wachs ziehen konnte“, bekennt Schnare heute. Als nach einer gefühlten Ewigkeit alle vier Kerzen schließlich brannten,
... weiter