Ich sehe was, was du nicht siehst: Ein Dunkelgottesdienst in der Markus-Kirche Osnabrück

Am Sonntag, den 08.11.2015, findet um 18.00 Uhr ein Dunkelgottesdienst in der Markus-Kirche, Am Julius-Heywinkel-Weg 2, 49076 Osnabrück statt.

Ein abgedunkelter Raum. Man sieht wenig oder gar nichts. Blinde Menschen assistieren den Besuchern. Vielleicht haben Sie schon einmal von einem "Dunkelcafé" oder einem "Dunkelrestaurant" gehört: Sehende Menschen tauchen in die Welt von Sehbehinderten ein und erleben hier, wie ihr Alltag ist.

Geht so etwas auch als Gottesdienst? Ein Gottesdienst, ohne etwas zu sehen? Ein Gottesdienst ganz im Dunkeln? Die Blindenseelsorge der Hannoverschen Landeskirche, der Kirchenkreis Osnabrück und der Osnabrücker Regionalverband des Blindenverbands laden zu einem solchen Dunkelgottesdienst in die Markus-Kirche ein. 

An diesem Abend wird die Kirche vollständig dunkel sein. Blinde Menschen werden Sie in den Gottesdienstraum führen. Die Lieder, die gesungen werden, sind bekannt und einfach, so dass keine Liederzettel benötigt werden. Ein Team aus Sehbehinderten und Blinden um Landesblindenpastor Andreas Chrzanowski wird diesen Gottesdienst gestalten. Eine Ausstellung des Regionalvereins Osnabrück zeigt im Anschluss, welche Hilfsmittel es gibt, um den Alltag für blinde und sehbehinderte Menschen zu erleichtern.  

Durch das punktuelle Eintauchen in die Lebenswelt von Menschen mit Sehbeeinträchtigungen und den Austausch mit ihnen, kann sich das Verständnis füreinander vergrößern. Daher freuen wir uns, wenn wir Sie am 08. November 2015 um 18.00 Uhr in der Markus-Kirche zu diesem besonderen Gottesdienst begrüßen dürfen!