Bunter Open-Air-Gottesdienst vorm Katharina-von-Bora-Haus - Einführung von Pastorin Iveta Thamm in die Projektstelle Altenseelsorge

Neue Wege in der Seelsorge für alte Menschen in den Kirchengemeinden und Pflegeheimen eröffnen, das ist die Aufgabe der neuen Projektstelle Altenseelsorge. Am kommenden Sonntag wird Iveta Thamm als erste Pastorin für diesen Arbeitsbereich in einem Gottesdienst vor dem Katharina-von-Bora-Haus eingeführt. In der Projektstelle arbeiten der Ev.-luth. Kirchenkreis Osnabrück, das Diakoniewerk Osnabrück und die Evangelischen Seniorendienste Osnabrück zusammen.

Der Gottesdienst im Rahmen der Woche der Diakonie steht unter dem Motto „Zusammen besser leben, denn zusammen ist man weniger allein.“ Er beginnt am Sonntag, den 13. September um 11 Uhr. Eingeladen sind Menschen aus der Matthäus- und der Thomasgemeinde, Gäste, Bewohnerinnen und Bewohner des Katharina-von-Bora-Hauses und ihre Angehörigen, Eltern und Kinder aus der Kindertagesstätte Sonnenblume und Mitarbeitende und Nachbarn des Katharina-von-Bora-Hauses.  

Es wird ein Gottesdienst für Ohren und Augen, Herz und Mund mit dem Pianisten Jakob Reinhardt, mit Pastor Martin Steinke und Pastorin Doris Schmidtke und vielen Mitwirkenden aus der Diakonie und den Kirchengemeinden. Und nach dem Segen wird gegrillt.