Abschied nach 20 Jahren in der Matthäusgemeinde am Sonnenhügel

Pastor Martin Steinke wird neuer evangelischer Krankenhausseelsorger in der Schüchtermann-Klinik in Bad Rothenfelde. Er tritt seinen Dienst am 16. September an.

Martin Steinke kam mit seiner Familie im August 1996 nach Osnabrück und war 20 Jahre Pastor in der Matthäusgemeinde am Sonnenhügel. Er hat die Gemeindearbeit geprägt, den Austausch mit den Partnergemeinden in Leipzig und Limbazi (Lettland) weiterentwickelt und sich regelmäßig an Benefizaktionen wie dem Diakonie-Gipfelsturm beteiligt. Er ist Mitglied der Synode der Landeskirche Hannovers und war von 2000 bis 2012 und von 2015 bis zum jetzigen Zeitpunkt stellvertretender Superintendent im Kirchenkreis Osnabrück.

„Wir danken Martin Steinke für 20 Jahre voller Einsatz, Geduld, Aufmerksamkeit, Kreativität und Initiative“, sagte Claus-Dieter Müller, Vorsitzender des Kirchenvorstandes der Matthäusgemeinde. „Es kommt nicht so häufig vor, dass der Dienst eines Pastors in einer Gemeinde über zwei Jahrzehnte geht. Er hat in unserer Gemeinde eine Atmosphäre der Offenheit geschaffen und Gottesdienstformen gefunden, die die verschiedenen Generationen angesprochen und begeistert haben.“

Steinke selbst blickt „mit Dankbarkeit auf 20 wundervolle Jahre in Matthäus“ zurück, wie er in seiner Verabschiedung im Gemeindebrief schreibt. Zugleich freut sich der 53jährige auf seine neue Herausforderung. „Menschen zu begleiten, die durch Krankheit aus ihren vertrauten Zusammenhängen gerissen sind, halte ich für außerordentlich wichtig. Hier hat evangelische Kirche eine besondere Verantwortung, die ich gern übernehmen möchte. Dabei sehe ich die Kliniken mit ihren Mitarbeitenden, Patienten und Angehörigen als „Gemeinde am anderen Ort“, an dem Begegnungen und Gespräche stattfinden, Freude und Trauer geteilt und Gottesdienste gefeiert werden“, so Steinke. „Ich fühle mich gut vorbereitet für meine neue Aufgabe. In den letzten Jahren hat die Zahl der Seelsorge- und Beratungsgespräche in der Gemeinde stetig zugenommen, was mich dazu bewogen hat, eine Zusatzausbildung zum Systemischen Berater zu machen und ehrenamtlich in der Psychologischen Beratungsstelle der Diakonie in Osnabrück mitzuarbeiten.“

Martin Steinke wird am kommenden Sonntag um 17.00 Uhr in der Matthäuskirche von Landessuperintendentin Dr. Birgit Klostermeier verabschiedet. In Bad Rothenfelde wird er am 27. Oktober durch Superintendent Hans-Georg Meyer-ten Thoren in sein Amt eingeführt. Bis zur Neubesetzung übernimmt Pastorin Iveta Thamm die Vakanzvertretung in der Matthäusgemeinde.