Bonnusgemeinde – auf festen Fundamenten

"Bonnus ist spitze" – so lautet das Motto zum 50-jährigen Bestehen der Kirche. Der schlanke, 50 Meter hohe Turm, der sich neben dem zeltförmigen Kirchbau erhebt, ist das Markenzeichen der Bonnusgemeinde.

Ihre Mitglieder, die in den Stadtteilen Wüste, Weststadt und Westerberg wohnen, sind kommunikationsfreudig und suchen geistige und geistliche Anregungen: Gespräche und Diskussionen stehen daher für viele Gruppen im Zentrum ihrer Arbeit. Angebote werden freudig und kreativ von Ehrenamtlichen aller Altersstufen mitgestaltet. Eine große Rolle spielt auch die Musik. Chor und Posaunenchor sind Säulen der Gemeindearbeit. Neuerdings gibt es in der runden Taufkapelle auch ein regelmäßiges Meditationsangebot.

Bonnus ist ausgezeichnet als „Diakonische Gemeinde“. Im Gemeindehaus treffen sich der „Freizeitclub der Lebenshilfe“ und die Tschernobyl-Aktion. Die Kirche steht zur Verfügung für die Gehörlosengemeinde und für die Altkatholische Gemeinde.

Gute Kooperationen gibt es u.a. mit den weiteren Institutionen auf dem Gelände: dem Hermann-Bonnus-Haus, den Ev. Pflegeschulen und der Niedersächsischen Akademie für Fachberufe im Gesundheitswesen.

Szenen zum 50-jährigen Bestehen der Kirche